01.03.2011 Interview: JAW




Am vergangenen Mittwoch trafen wir "Weisse Scheisse" Chef und Rapper JAW zum Interview nach seinem Auftritt in der Röhre. Der Freiburger war Support Act der Deutschlandtour von Soprano. Und so trafen zwei alte Bekannte aufeinander...Suza und Jotta!

Hi Jotta, wir haben uns nun ja schon lange nicht mehr gesehen. Also mal ernsthaft Jonas, wie geht es dir? Was sagt der Doc?

Mir geht es gut. Ich bin ein wenig angeschlagen von der Tour, etwas erkältet, aber mir geht es soweit ganz gut und ich kann mich nicht beklagen. Ich hab eine Show hinter mir, da geht es einem immer gleich besser.

Wie war dein Auslandssemester in Schottland?


Schottland war gut und lange. Ich hab viel gelernt und bin jetzt schlauer.

Dein Zögling „Weisse Scheisse“, welchen du hegst und pflegst, aber auch streng beäugst hat momentan einen relativ großen Hype. In wieweit lässt du dir da in deine "Erziehung" reinreden?

Joooa, ich versuche mich schon immer ein bisschen bei Leuten zu informieren die sich damit auskennen. Hab jetzt auch ein Buch gekauft und versuche es richtig zu machen.

Nach dem Private Paul nicht mehr bei „Weisse Scheisse“ ist, stellte sich des öfteren die Fage nach Frischfleisch. Hat sich in die Richtung schon etwas getan?

Nein, nichts was ich sicher sagen möchte.

Beattechnisch bist du auch immer am basteln. Wird es eine Zeit geben in der Doktor Jotta nur noch auf Enderle Beats zu hören ist?


Ach das kommt immer darauf an. Für gewisse Stimmungen finde ich halt niemanden den ich dann irgendwie als passend empfinden würde. Dann mach ich es natürlich immer lieber selber. Aber ich suche natürlich auch immer nach anderen Produzenten. Mir ist es lieber einen Beat zu haben der mich direkt fickt, wo ich dann Bock hab was zu schreiben, als alles immer selber zu machen. Ich lasse mich da immer gerne neu überzeugen von Leuten, die ich jetzt noch nicht kannte. Ich lass mir auch dauernd irgendwelche Beats schicken, nur vieles gefällt mir dann auch nicht.

Nach der Soprano Tour, tourst du erst mal weiter mit Trailerpark. Und dann? Gleich noch ne Tour? Oder erst mal wieder was Handfestes für die Fans?


Nach der Tour mit Trailerpark ist es noch unklar. Es gibt vereinzelt Auftritte, aber ich weiß noch nicht in welchem Ausmaß, weil ich dann doch noch ein paar andere Sachen zu tun hab, aber ich versuche natürlich schon Auftritte zu bekommen.

Was ist dir eigentlich lieber:  Auftritte oder gemütlich zu Hause Texte schreiben?

Also wenn es um Auftritte geht, dann ist es so wie es jetzt läuft schon cool, weil man eben auch viel Zeit spart. Man reist, tritt auf, reist, tritt auf... und muss nicht immer für jeden Gig hin und zurück fahren. Von daher ist es schon eine coole Sache. Sonst sind es zwei unterschiedliche Dinge ob man gerade schreibt und seine Tracks aufnimmt oder ob man sie präsentiert. Ich mag beides irgendwie auf eine Art.

Du sitzt gerade an einer EP mit Adolph Gandhi. Wann wird es da die ersten Ergüsse zu hören geben?

Wir müssen sehen wann wir es hinbekommen, weil ich ja auch nur begrenzt Kräfte hab (lacht). Wie ich in letzter Zeit auf meinen Energieverlusten rumhacke. Aber ich denke es wird nicht mehr so lange dauern. Wir versuchen das auf jeden Fall abzuschließen. Wir haben schon einiges gemacht, aber wir müssen ein paar Sachen neu aufnehmen. Ich denke so bald wie möglich und auf jeden Fall dieses Jahr.

Sind mit anderen Künstlern Projekte geplant? Und wenn ja, mit wem und wie kam es dazu?

Mit Abztrakt ist ein Projekt geplant. Sonst gibts natürlich auch ein paar Absprachen, aber das offiziell zu machen ist mir am liebsten wenn der Track draußen ist.

Man munkelt du willst dir demnächst einen Berliner Dialekt zulegen. Wann, wie und warum?

Vielleicht zieh ich echt nach Berlin, wenn ich hier mit meinem ganzen Scheiß fertig bin. Glaubeaber nicht das ich mir den Dialekt dann zulege.

Du bist jetzt fast das dritte mal in Stuttgart. Wie taugen dir deine Fans im Süden und wo sind dir deine Liebsten?

Heute hat es mir gut gefallen, trotz meiner Gastspielrolle. War auf jeden Fall eine gute Stimmung und ich komme gerne wieder. Die besten Fans gibts überall. Kann man so schwer sagen, gibt verschiedene Locations die doch hier und da mal brennen.

Vielen Dank für das Interview und weiterhin alles Gute!


Danke

 

© 2018 Hip Hop Stuttgart | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt