04.10.2011 Kontra - Lost Beats 2


Kontra „Lost Beats 2“
Label: Eigenvertrieb
http://www.kontra-rap.eu

In einer Zeit, in der Rapper im Wochentakt lieblose Mixtapes raushauen, ist so ein edles, zum Teil längst vergessenes Format wie die EP schon etwas ganz besonderes. Der Bad Cannstatter Kontra veröffentlichte Ende Juli seine Compilation-Scheibe „Lost Beats 2“ eben genau in diesem Format.

Fünf Stücke exklusive Intro und Outro befinden sich auf der schlanken Download-EP. Kontra versammelt darauf nicht nur Songs, die von ihm stammen, sondern auch Beiträge, die rein vom Stimmeinsatz zu 100% von anderen Rappern getragen werden. So gibt es neben drei Liedern des Gastgebers (eines davon gemeinsam mit Miguel San) auch komplett eigene Songs von Kid Taru und Heppy.

Und Kontra hätte sich mal etwas mehr an Kid Taru orientieren sollen. Dieser sticht mit seiner Versager-Hymne „Verschieb ich auf Morgen“ deutlich aus den fünf Anspielpunkten heraus. Witzig und trotzdem ernst schafft es Taru die lethargische Stimmung eines Endzwanzigers in unterhaltsame Worte zu fassen. Auch sein sperriger und teils etwas ungelenker Flow weiß sich dem Beat stimmig anzupassen.

Ansonsten tummeln sich auf „Lost Beats 2“ unnatürliche Betonungen, Wörter, die so lang gezogen werden bis sie in den Takt passen und Allgemeinplätze, die als deep verkauft werden. Schade, denn aus den fast durch die Bank melancholischen Kontra-Instrumentalen hätte man ohne weiteres kleine Untergrund-Hits basteln können. Die jungen RAG hätten auf solchen musikalischen Unterlagen ihre ersten Gehversuch gestartet.

Da „Lost Beats 2“ eine recht kurze Angelegenheit ist, lohnt es sich für die ein, zwei Höhepunkte ruhig mal reinzuhören. Ansonsten bleibt festzustellen, dass das Niveau der Beats wesentlich höher als das der Rapper ist. Schade.
 

Review: Stefan Pan

© 2018 Hip Hop Stuttgart | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt