22.07.2012 Lange Hip Hop Nacht

Pünktlich reißt die Wolkendecke auf und die Wetter-App, die noch ganz gefährliche 18 Grad inklusive leichtem Regen und Gewitter prognostizierte, wird vom Wettergott eines Besseren belehrt. Also doch T-Shirt-Wetter in Stuttgart-Ost genauer gesagt in Gablenberg. Denn schon zum zweiten Mal in Folge spielt die hiesige Hip-Hop-Szene im Rahmen der Langen Ost Nacht auf der Langen Hip Hop Nacht.

Ganz so gut blieb das Wetter im Laufe des Abends zwar nicht, doch mit Regenschirm und einer ordentlichen Portion Festival-Attitüde bewaffnet, ließen sich sowohl das Publikum als auch die Künstler das Open Air weder von höherer Gewalt noch von zahlreichen anderen Attraktionen der Ost Nacht kaputt machen. Che, der vor ein paar Wochen noch beim Stuttgarter Song-Slam im Renitenztheater überzeugte und gestern Abend unter anderem auf die Titelmelodie von „GTA: San Andreas“ rappte, sowie Biggie Jackson, der mit seinem halben Freundeskreis auf der Bühne stand, blieben noch vom Regen verschont. Suza und die NMS-Crew traf es dafür umso härter. „Gott pisst auf uns“, schreit sie ins Mikrofon und lässt sich von ihren Anhängern feiern. Unter dem Motto „Fick die Fotze, wir machen Penis-Rap“ sprechgesangte sich Suza mit ihren Jungs durch einen halbstündigen Auftritt, der zeigte, dass Suza in der baden-württembergischen Landeshauptstadt doch irgendwie gemocht wird. AMS-Crew.

Und auch wenn sich das Publikum zum Großteil eher reserviert zeigte, bemühte sich gerade einer dies zu ändern. Körpa Klauz riss auch ohne das richtig Passwort eine Show vom Stapel, die Ihresgleichen sucht. Der große Hip-Hop-Kindergeburtstag war am Laufen und Klauz als der coole Clown mittendrin. Da ließen sich besonders die ganz Kleinen nicht lumpen und tanzten vor der Bühne, als wäre Barney der Dinosaurier zurück. Man kann nur gewinnen, wenn man einen Stuttgarter Babyboom berappt und anschließend den Aal-Tanz propagiert. Familienunterhaltung at his best.

Doch Rap musste weitergehen. Nur deshalb ist das Publikum, das sich zu späterer Stunde immer reichlicher auf dem Hof der Gablenberger Hauptschule einfand, vorbeigekommen. Shema und der Nussigmilde gaben der Menschenmenge Rap. Und zwar ordentlich. So richtig mit Bumm und Tschak. Ein Gastspiel von Zwei mit Mike inklusive. Sickless und Jay von wirscheissengold betraten ebenfalls die Bühne, um der Hörerschaft ihre Idee von Rap zu präsentieren. Da kam auch ein Abstecher in immer beliebter werdende Dubstep-Gefilde nicht zu kurz.

Die Bravo verkündete Mitte der Woche, dass sie ihr Sonderheft „Hip Hop Special“ einstellen wird. Schlecht für MC Luxusliner. Auf dem Cover des zwielichtigen Rap-Blattes könnte er sich dank seines Projektes „Liner goes Pop“ wohlfühlen. Und das ist absolut positiv gemeint. Der Liner spielte als gefeierter Lokalmatador alles vom hiphopstuttgart.de-Exclusive, über Bosson-Mash-Ups bis hin zum Besten aus seinem Mixtape „Neue Bewegung“. Samadhi, der nach dem Liner das große Finale bestreiten durfte, wurde seinem Namen ebenfalls gerecht. Die Aufmerksamkeit war auf ihn und eine durch und durch professionelle Show gerichtet. Zusammen mit seinem Partner Jah Kool begeisterte er das Publikum auch mit dem einen oder anderen Reggae- und Dancehall-Ausflug.

Hoffentlich etabliert sich die „Lange Hip Hop Nacht“, damit wir auch in den kommenden Jahren Snap-Da-Mic im Freien erleben können. Dann kann es nächstes Jahr eigentlich nur noch besser werden, wenn aus der langen eine ganz lange Hip Hop Nacht wird. Schöne Veranstaltung!


Bericht: Stefan Pan (Twitter: @likeitis93)

 

2018 Hip Hop Stuttgart | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt