12.03.2013 Video + Kurz-Interview: MC Luxusliner

Vor ein paar Tagen droppte der Stuttgarter Rapper MC Luxusliner sein erstes Video zum Track "Gemeinsam sind wir stark" mit dem Sänger Mark. Wir haben nachgefragt was bei ihm sonst so geht.

Du bist schon seit 12 Jahren als Rapper aktiv. Warum kommt dein erstes Video erst jetzt?

Richtig, ich bin tatsächlich schon einige Jährchen dabei. Früher war immer mein Problem, dass niemand aus meinem Umfeld aktiv etwas mit Hip Hop zu tun hatte und ich somit immer auf mich allein gestellt war und wenig Connections in der Szene hatte, ich war froh, wenn ich bei jemandem überhaupt aufnehmen konnte. Zum Glück ist das in den letzten Jahren anders geworden. Da war ich jedoch eine Zeit lang recht unproduktiv, weil ich in der Endphase meines Studiums war, da hatte das natürlich Vorrang. Aber jetzt wird voll durchgestartet! In naher Zukunft erwarten euch drei weitere Videos und meine neue EP.

Der Titel des Tracks sowie die Message ist „Gemeinsam sind wir stark“. Wen brauchst du um stark zu sein?

Also um kurz etwas zum Hintergrund des Song zu erzählen: Ich hatte aus Backnang einen Auftrag bekommen einen Song für ein großes Jugendprojekt, einen  Streitschlichterkongress, zu schreiben. Veranstaltet wurde das von der Kampagne „Power ohne Fäuste“. Daraus ist dieser Song entstanden. Für mich haben einfach meine Freunde eine sehr große Bedeutung in meinem Leben. Das war schon immer so. Ich war noch nie ein Einzelgänger. Ich denke, das geht vielen Menschen so, deswegen diese Message.

Wie findest du den Zusammenhalt der Stuttgarter Hip Hop Szene auf den Titel des Tracks bezogen und wo siehst du dich selbst?

Hm, das ist ein bisschen schwierig zu beantworten. Also ich finde, dass es DIE Stuttgarter Szene nicht gibt. Es sind eher alles so kleine Grüppchen. Ich erfahre viel Unterstützung von meinen Kollegen wie z.B. Alex Thunder von unserem Label“ ReimDaHeim“, Jay von “Wir scheissen Gold“, Andi und Stefan von „HHS“, Open Mike, Smoke T oder auch Megatron aka. Zerbi Sä Helldog. Ich hoffe, ich habe da keinen vergessen ;-). Und so gibt es eben noch andere Grüppchen in Stuttgart, wie z.B. die Kollegen von“ Guave Musik“ oder wen es eben sonst noch alles so gibt. Innerhalb der einzelnen Gruppierungen gibt es auf jeden Fall einen großen Support, zwischen den Gruppen finde ich ihn etwas mangelhaft. Aber es wäre  natürlich auch unrealistisch zu sagen, wir vereinen jetzt ALLE Stuttgarter Hip Hop Acts und übernehmen die Welt… ;-)
Ich selbst fühle mich manchmal nicht richtig verstanden. Das stört mich sehr. Aber vielleicht wird sich ja auch das in Zukunft mit größerem Output ändern. Ich glaube, dass viele nicht damit klar kommen, dass ich in keine konkrete Schublade passe. Deshalb wissen  sie  nicht, was sie von mir halten sollen. Aber genau das ist meine Stärke. Representer-Tracks, Oldschool, Pop-Tracks, Message-Songs, …, der Liner liefert es.


Was war dein erstes Rapalbum  und was hältst du  heute davon?

Also meine erstes Album überhaupt war „2 Unlimited – No Limits“, ob das jetzt Rap ist, ist natürlich eine andere Frage ;-), kurz danach holte ich mir „Fantastische Vier – Vier  gewinnt“. Heute kann ich diese Sachen leider nicht mehr ernsthaft feiern. Das einzig schöne daran sind die Erinnerungen an diese Zeit. Damals fand ich es natürlich fresh, aber es ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Viel Musik ist eben leider vergänglich, nur die Emotionen bleiben…

 

Text & Interview: Andi Tablez

 

© 2018 Hip Hop Stuttgart | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt